Logo DVG SH
11. Juli 2019

Umsetzung der Tarifeinigung für die Länder: Geduld der Tarifbeschäftigten wird strapaziert

Die vollständige Umsetzung der Tarifeinigung vom 2. März lässt noch immer auf sich warten. Der - auch mit Aktionen in Schleswig-Holstein - erreichte Abschluss ist noch nicht in die Tarifverträge integriert. In den zu diesem Zweck laufenden Redaktionsverhandlungen gibt es noch unterschiedliche Auffassungen zwischen der TdL und den Gewerkschaften.

Dabei geht es beispielsweise um diese Punkte:

Der dbb setzt sich dafür ein, dass zeitnah Rechtssicherheit im Sinne der Betroffenen besteht. Es ist kaum nachvollziehbar, dass das Gesetzgebungsverfahren zur Besoldungsanpassung in Schleswig-Holstein längst abgeschlossen ist, während die dafür als Grundlage dienende Tarifeinigung noch nicht komplett abgeschlossen ist.

Im Mittelpunkt der Tarifeinigung mit den Ländern stand die Tabellenanpasung mit einem Gesamtvolumen von 7,99 Prozent bis September 2021.

Quelle: dbb Landesbund Schleswig-Holstein